Linda Dillmann

Linda Dillmann wurde 1978 in Griesheim/Darmstadt geboren. Schon im Alter von sechs Jahren hatte sie ihren ersten Soloauftritt. Ab ihrem siebten Lebensjahr erhielt sie Unterricht in Gitarre, später auch in Blockflöte, Klavier, Gesang und Violine.

Mit 14 Jahren reifte in ihr der Wunsch, die Musik nicht nur als Hobby, sondern in der Zukunft auch als Beruf zu betreiben. Bereits als Teenager leitete sie das Einsingen der zahlreichen Chöre, in denen sie sang, und sprang in Chorproben für den abwesenden Dirigenten ein. Im Alter von 16 Jahren sang sie in einer großen Produktion des Musicals Les Misérables die Rolle der Fantine.

1997 begann Frau Dillmann, Gesangs-, Klavier- Klavier und Gitarrenunterricht zu erteilen und gründete das Regenbogenorchester (Kinder, Jugendliche und Erwachsene an den verschiedenesten Instrumenten), für das sie auch zahlreiche Stücke arrangierte. Vier Jahre später gründete sie den Kinderchor Die jungen MelanchTöne.

2002 übernahm sie in der Produktion der Oper Der Wildschütz die Rolle des Gretchen und war außerdem maßgeblich an der Einstudierung beteiligt.

Für ihren Kinderchor vertonte Frau Dillmann 2003 die Geschichtre des Fliegenden Klassenzimmers, studierte es ein und leitete mehrere erfolgreiche Aufführungen.

Zwischendurch stand sie in eigenen Konzerten auf der Bühne und brachte Schüler- und Chorkonzerte zur Aufführung.

Im Jahr 2006 gründete sie das Jugendvokalensemble VoiceTube, für das sie erneut ein Musical komponierte, das diesmal komplett aus ihrer Feder stammte, den Titel Die Stärke der Schwachen trug undim Sommer 2008 mehrere erfolgreiche Aufführungen feiern durfte.

Seit dieser Zeit leitete Frau Dillmann den Kirchenchor der Freien evangelischen Gemeinde Heusenstamm („Himmlisches Sommerkonzert“), den Kirchenchor der evangelischen Waldkirche Obertshausen und die Mixed Voices aus Rodgau. Im Herbst 2018 übernahm sie die Leitung des Frauenchores der Polyhymnia e.V. in Offenbach.